Die Verbindung zur Seele stärken

Mein Name ist Sheila von Allmen. Ich bin am 22. April 1981 geboren und in Biel sowie Gstaad aufgewachsen. Heute lebe ich mit meinem Mann und meiner Tochter in der Umgebung von Bern. Bereits als kleines Kind weckten die Menschen, die Tiere und die Natur mein Interesse, mein Herzensfeuer, meinen Forschergeist.  Ich hatte oft das Gefühl, dass wir alle gemeinsam glücklich, harmonisch und in Frieden miteinander leben können. Daher verwunderte es mich immer wieder, dass die Menschen so hart miteinander umgingen. Heute weiss ich, dass tief sitzende Ängste und Verletzungen, den Kontakt zu sich selbst und zueinander verzerren.

Während der Schulzeit hatte ich einen Turn-Unfall und entging knapp einer Querschnittlähmung. Jahrelang plagten mich Rückenschmerzen und leichte Depressionen. Da die herkömmlichen Methoden zwar das Leiden für eine kurze Zeit linderten, jedoch das Problem nicht dauerhaft lösten, versuchte ich, der Ursache selber auf den Grund zu kommen und begann mit dem Selbst-Studium jeglicher Bücher zum Thema Selbstheilung. Nachdem ich Mitte 20 einen Bandscheibenvorfall hatte, entschloss ich mich, fortan ganz auf meine Intuiton zu vertrauen und begegnete in der Folge verschiedenen alternativen Therapie-Ansätzen. Dabei lernte ich, meinen Körper bewusst wahrzunehmen und zu achten, der leisen Stimme meiner Seele Raum zu geben, meine sensitive und mediale Begabung zu verstehen und das alles bewusst in meinen Alltag zu integrieren, um wirklich voll und ganz dem Ruf meines Herzen folgen zu können.

Meine Berufs-Laufbahn startete ich im KV. Mir wurde jedoch rasch klar, dass dies nicht das Richtige für mich war. Ich fühlte mich fehl am Platz, gefangen in einem Hamster-Rad. Nach dem Lehr-Abschluss tauchte ich in den Beruf der Kleinkinder-Erzieherin ein und verbrachte 15 Jahre im Kita-Bereich. Mit den Kindern konnte ich das Leben erforschen und entdecken und über die alltäglichen Wunder staunen. Die Montessori-Pädagogik erfasste mein ganzes Wesen. Das Kind, der Mensch steht mit seinen Bedürfnissen und Begabungen im Mittelpunkt. Die passende Umgebung und das stille Sein lassen das Innere reifen, bis es sich schliesslich im Aussen zeigt und entfaltet. Jahrelang begleitete und coachte ich auch die Lernenden in ihrer Selbstentwicklung und Selbstwahrnehmung. Ich staunte immer wieder über das ihnen innewohnende Potential, das durch den Glauben an sie freigelegt und gestärkt wurde. Innert kürzester Zeit erhielten sie mehr Selbstvertrauen und innere Stärke. In diesen Jahren wurde meine Gewissheit bestätigt: Der Mensch will von Grund auf sich selbst sein, seinem inneren Plan folgen, die eigenen Erfolge mit den anderen teilen und feiern, seinen ganz eigenen Beitrag in die Gemeinschaft einfliessen lassen.

Die Biodynamische Craniosacral-Therapie vereint heute alle meine Talente, die ich so gezielt für die individuellen Bedürfnisse meiner Klientinnen und Klienten einsetzen möchte, um einen Raum für die Heilung von Körper, Geist und Seele zu schaffen.